Ausbildung der Klassen 5 und 6 zum "Mini Ersthelfer"
Helfen!? Warum eigentlich und wie?

Am 16.10. 2017 beschäftigten sich die Schüler und Schülerinnen der Klassen 5 und 6 einen Vormittag lang mit dem Thema "Erste Hilfe". Das Projekt fand statt unter der Leitung der Klassenlehrer (Herr Fiedler, Frau Pedersen und Frau Kemmler), die jeweils als Ersthelfer oder Sanitäter ausgebildet sind.

Gemeinsam in der Großgruppe, und später in drei kleineren Gruppen, wurden folgende Themen altersgerecht behandelt:

1. der Notruf
Wann muss ich ihn machen und was muss ich dafür alles wissen?

2. der Kreislauf
Wie funktioniert der eigentlich und welche Probleme können auftreten?

3. Wundversorgung
Worauf muss ich beim Versorgen von blutenden Wunden achten und was kann ICH tun?

Im Rahmen dieser Themen haben die Kinder nicht nur hilfreiches Wissen erworben, sondern sie durften auch viele Dinge praktisch ausprobieren. Dazu gehörte das Messen von Puls und Sauerstoffgehalt des Blutes, die stabile Seitenlage, das Anlegen eines Knieverbandes oder Fingerkuppenpflasters und Rollenspiele zum Einsatz des Notrufs. Es wurden auch einige Unfälle und die dazu gehörige Erste Hilfe durch die Schüler und Schülerinnen durchgespielt.

Die Jungen und Mädchen zeigten sich durchweg interessiert und waren bis zum Schluss mit Spaß und Freude dabei.



Hier einige Berichte:

Gestern haben wir Erste Hilfe geleistet. Ich fand das richtig cool. Wir haben vieles gelernt. Wir haben etwas über den Kreislauf gelernt und ich würde gerne all diese Dinge aufschreiben.
Das habe ich gelernt:
1. Wie man das Herz abhört und wie man weiß, wie viel Sauerstoff im Blut ist.
2. Ich kenne jetzt die Telefonnummern der Feuerwehr und vom Notarzt.

Von: Jennifer, 5a

Wie hatten am 16.10.2017 das Thema Erste Hilfe.
In der ersten Stunde haben wir mit Frau Kemmler besprochen was Erste Hilfe ist. Dann haben wir drei Gruppen gebildet und sind in drei verschiedene Räume gegangen.
In der ersten Gruppe haben wir etwas mit Verbänden gemacht und mussten mit einem Partner gegenseitig einen Verband umlegen.
In der zweiten Gruppe haben wir uns mit dem Kreislauf beschäftigt. Wir haben hier besprochen was ein Kreislauf ist und durften einen Pulsmesser benutzen. Das war lustig.
In der dritten Gruppe haben wir Rollenspiele gemacht. Zum Beispiel hat sich ein Mann an die Brust gefasst und ist umgekippt. Wir als Schüler mussten ihm helfen und einen Notruf machen. Frau Pedersen hat unseren Notruf angenommen und uns gefragt. Das hat Spaß gemacht.
In der fünften Stunde haben wir mit Frau Kemmler Theater gespielt. Das war auch toll. Danach haben wir noch einen Wissenstest gemacht.

Von: Dominic, 5a

In der ersten Gruppe haben wir gelernt wie man Verbände anlegt, was es für Verletzungen geben kann und wie man einem schnell helfen kann.
In der zweiten Gruppe haben wir gelerntwo man unseren Puls messen kann, wie unser Kreislauf funktioniert, wie man einen schnelleren Herzschlag bekommt und mit welchen Geräten man das messen kann.
In der dritten Gruppe haben wir vorgespielt wie man am schnellsten die 112 ruft, wie man sich in solchen Situationen verhält und wie man helfen kann.

Von: Miguel, 6a

1. Stunde:
Wir haben Fälle vorgespielt und gelöst und Punkte besprochen, wann und wie man den Notruf wählt und was man sagen muss.
2. Stunde:
Wir haben gelernt wie man einen Knieverband und ein Fingerkuppenpflaster macht, welche Verletzungen es gibt, bei denen wir helfen können - zum Beispiel Schürfwunden oder Schnittwunden - und wie man Wunden versorgen soll.
3. Stunde:
Wir haben gelernt wie man den Puls messen kann, wie die Geräte dafür heißen, wie eine Rettungsdecke funktioniert und wie der Kreislauf arbeitet.

Von: Caroline, 6a